Engagierte erhalten Ehrenamtskarten

Dankeschön im Namen des Bezirks: Judith Stückler (m.) würdigt den Einsatz des Teams um Ursel Ortmann (l.) mit Ehrenamtskarten. (Foto: Schubert)

Charlottenburg-Nord. Ob sie nun Ausflugsfahrten organisieren, Spielerunden starten oder einen Tauschring aus der Taufe heben - der gemeinnützige Einsatz des Teams von "Senioren für Senioren" war nicht umsonst.

Um seine Horizont zu erweitern, ist es nie zu spät. Und wenn dabei der Bekanntenkreis wächst, sind die Sorgen des Alters gleich ein entscheidendes Stück kleiner. Wie gut sich im Stadtteilzentrum am Halemweg 8 Unternehmungslust und Geselligkeit verbinden lassen, muss den aktiven Nutzern des Teams um Ursel Ortmann niemand mehr sagen. Ihre Gruppe "Senioren für Senioren" brachte im zu Ende gehenden Jahr etliche Aktivitäten auf den Weg. Da veranstaltete Sigrid Bodagh Lesungen vor der neuen Bücherbox, Peter Krug denkt neben seinem Filmclub nun an einen Tauschring und Ortmann selbst brachte eine ganze Serie von Ausflügen ins Rollen.

"Der Stamm von Ehrenamtlichen im Kiez ist ein Schatz", sagte BV-Vorsteherin Judith Stückler, die sich nun im Rahmen einer Weihnachtsfeier bei jedem einzelnen Akteur bedankte. Sie verlieh stellvertretend für den Bezirk die Ehrenamtskarte in Gold und damit die Garantie für Ermäßigung im zahlreichen Einrichtungen wie zum Beispiel beim Kabarett "Die Wühlmäuse" oder bei Spielen von Hertha BSC Berlin.

Auch für das neue Jahr will Ortmann mit Gleichgesinnten wieder Unternehmungen starten. Auf der Liste stehen dann kostenlose Ausflüge zum Bundespräsidenten im Schloss Bellevue und ins Jüdische Bildungszentrum Chabad Lubawitsch Berlin.

Wer teilnehmen möchte, kann sich melden unter 38 30 76 48.

Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.