Der CFC Hertha 06 peilt den Aufstieg in die Berlin-Liga an

Charlottenburg. In der letzten Spielzeit segelte der Charlottenburger Fußball Club Hertha 06 knapp am Aufstieg in Berlins höchste Fußball-Liga vorbei. In diesem Jahr soll es nun endlich klappen. Die Weichen sind gestellt.

Nach elf Spieltagen steht das Team auf Platz 3 und ist damit noch gut im Rennen. Sportlich kann CFC-Trainer Murat Tik zufrieden sein. Nach einem Drittel der Saison ist das Ziel "Aufstieg" in Reichweite. Die Nord-Charlottenburger haben einen gut bestückten Kader. Spieler wie Onur Güzer, Thorsten Wiese, Serdar Günes oder Nart Kovulmaz sind Gold wert, da sie allesamt schon höherklassig gespielt haben. Doch auch der Umgang mit Top-Spielern will gelernt sein, wie Murat Tik erfahren musste. "Es ist gar nicht so einfach, aus hervorragenden Individualisten ein gutes Team zu formen", bekennt der CFC-Coach, um gleich nachzuschieben, dass er sich das Thema "Team Building" doch etwas einfacher vorgestellt habe. Bei Hertha 06 läuft es auch anderweitig prima. "Der Verein wächst", erzählt Murat Tik. "Im Jugendbereich haben wir guten Zulauf." Einzig bei den A-Junioren hat der Club kein Team gemeldet. Doch auch dieses Problem, so der Coach, soll in den nächsten Jahren behoben werden.

Und doch ist da etwas, das Murat Tik auf der Seele lastet: das Problem mit der Sportanlage an der Brahestraße. Zum einen ist der Kunstrasenplatz nicht in einem Top-Zustand, zum anderen muss Hertha 06 den Platz mit anderen Nutzern teilen. "Am Dienstagabend", sagt Murat Tik, "habe ich mit 20 Mann gerade mal einen halben Platz." Davon abgesehen würde der Trainer gerne einmal pro Woche auf Rasen trainieren, da etliche Gegner der Nordcharlottenburger auf Naturrasen zuhause sind. Leider, so Murat Tik, sei dies derzeit nicht möglich. Dass der Club unter diesen Umständen noch solch exzellente Leistungen abrufen kann, spricht zusätzlich für Trainer und Mannschaft.

Bei Hertha 06 hat man den Aufstieg in Berlins Elite-Liga fest im Blick. Darüber hinaus, sprich überregional, will man erst einmal nicht planen. "Für uns ist die Berlin-Liga deutlich interessanter", befindet Murat Tik, "da spielen mit den Füchsen und Lokalrivale Tennis Borussia interessantere Gegner." Für den CFC-Coach steht jetzt schon fest, dass sein Team die Nummer 1 in der Region Charlottenburg-Nord ist: "Brandenburg 03 spielt mit uns in der Landesliga, Hellas Nordwest und Westend spielen unterklassig." Diskutabel sind die Zuschauerzahlen. Trotz guter Leistungen kommen nur 50-60 Leute zu den Spielen. "Diesbezüglich", so Murat Tik, "würde ich mir mehr Zuspruch wünschen."


Fußball-Woche / ww
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.