Hellas-NW zeigt große Moral

Charlottenburg. Nach zwei Niederlagen in den letzten beiden Landesliga-Spielen konnte Hellas-Nordwest gegen den Friedenauer TSC mit 3:2 wieder gewinnen. Die Spielvereinigung ging früh durch Bilgin in Führung (6.), spielte dann aber zu lässig, so dass Friedenau die Partie drehen konnte. Nach der Pause zeigten die Charlottenburger Moral. Swaidan (73.) und Akar (85.) trafen zur erneuten Führung. „Wir haben am Ende verdient gewonnen“, urteilte Teammanager Gökhan Kinran.

Mit einem Sieg bei Hohen Neuendorf am Sonntag (14 Uhr, Niederheide) könnte Hellas-NW seinen zweiten Tabellenplatz behaupten.

SH
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.