Kapelle wieder eröffnet

Charlottenburg. Zum Ende einer 16-monatigen Sanierung hat die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche auf dem Breitscheidplatz ihrer Kapelle nun erneut in Betrieb genommen. Dabei durfte der evangelische Landesbischof Markus Dröge den ersten Gottesdienst seit der Schließung Ende 2015 abhalten und den Gästen die aufgefrischte Architektur aus der Feder Egon Eiermanns vor Augen führen. Möglich wurde die Herrichtung der 1963 eingeweihten Kapelle dank einer Zuwendung der Wüstenrot Stiftung in Höhe von 1,4 Millionen Euro. tsc
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.