Pläne für zwei zentrale Stellen ausgelegt

Charlottenburg-Wilmersdorf. Bis Freitag, 18. Juli, können sich Bürger davon überzeugen, welche Bebauungspläne der Bezirk für zwei zentrale Stellen in Wilmersdorf und Charlottenburg festsetzen will.

Zum einen sieht die Planung an der Pariser Straße/Ecke Hohenzollerndamm, Bundesallee und Meierottostraße ein neues Wohngebäude vor, das die Lücke an dieser Kreuzung schließen wird. Zum anderen soll für den Olivaer Platz eine Zweckbestimmung als öffentliche Parkanlage mit Spielfläche gelten. Damit wäre die bisherige Nutzung als Parkplatz offiziell hinfällig.

Scharfe Kritik übt daran die AG City, deren Vorstand Gottfried Kupsch die Beseitigung von 134 Parkplätzen als geschäftsschädigend empfindet. "Dieser Wegfall schadet sowohl den Gewerbetreibenden am Kurfürstendamm und in den Seitenstraßen, insbesondere den inhabergeführten Geschäften, Cafés und Restaurants, als auch den Bewohnern der angrenzenden Wohnquartiere. Zudem wird eine zusätzliche Belastung durch den Park-Suchverkehr in den Seitenstraßen entstehen", mahnt er an. Kupsch wünscht sich, das möglichst viele Bürger diese Bedenken aufgreifen und dem Stadtentwicklungsamt schriftlich vortragen. Gleiches empfiehlt auch Stefan Evers, der stadtentwicklungspolitische Sprecher der CDU im Berliner Abgeordnetenhaus.

Beide Bebauungspläne findet man im Stadtentwicklungsamt, Fachbereich Stadtplanung, Fehrbelliner Platz 4, in der 4. Etage in den Zimmern 4128 und 4129, Öffnungszeit: Mo-Mi 8.30-16 Uhr, Do 8.30-18 Uhr, Fr 8.30-15.30 Uhr. Eine Betrachtung ist auch im Internet möglich unter www.bebauungsplan.charlottenburg-wilmersdorf.de.

Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.