Wohnungen auf Märkten?

Charlottenburg-Wilmersdorf. Inwiefern es möglich wäre, bestehende Supermärkte mit einer Wohnbebauung aufzustocken, das ließ die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung nun überprüfen. Von den etwa 1000 herangezogenen Bauten in Berlin seien nur 340 in die nähere Wahl zu nehmen. Doch hier sprechen Zweifel an der Statik zumeist gegen die Belastung mit weiteren Stockwerken. Baustadtrat Marc Schulte (SPD) plädiert dafür, dass man aber die Möglichkeit, Handel und Wohnen zu kombinieren, bei der Errichtung weiterer Märkte von vorn herein erwägen sollte. tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.