Drogenhändlerbande zerschlagen

Charlottenburg. Nach umfangreichen Ermittlungen von Landeskriminalamt und Staatsanwaltschaft wurden am 26. April im Verlauf des Tages Haftbefehle und Durchsuchungsbeschlüsse in Charlottenburg, Spandau, Tiergarten und Neukölln vollstreckt. Gegenstand der Ermittlungen war ein seit Dezember bandenmäßig durchgeführter Drogenhandel im Bereich der U-Bahnlinie U7 zwischen den U-Bahnhöfen Jakob-Kaiser-Platz und Rathaus Spandau. Acht Männer im Alter von 21 bis 55 Jahren und eine 37-jährige Frau stehen im Fokus der Ermittlungen. Die Fahnder beschlagnahmten bei den Durchsuchungen der Wohn- und Aufenthaltsorte rund 160 g Heroin, etwa 80 g Kokain, 105 g Streckmittel, vier Blister Tilidin sowie eine Vielzahl von weiteren Beweismitteln, deren Auswertungen noch laufen. An den polizeilichen Maßnahmen waren rund 90 Polizeibeamte beteiligt. Die Ermittlungen dauern an. my

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.