Großalarm am Kurfürstendamm - Polizei hält 27 Personen fest

Charlottenburg. Großalarm am Samstag gegen 14.30 Uhr auf dem Kurfürstendamm.

Der Alarmruf kam aus dem Apple-Store am Kurfürstendamm 10. Eine Personengruppe hatte im Store an verschiedenen Flächen eine silbrige Substanz hinterlassen. Der Verdacht fiel auf das sehr giftige Quecksilber.

Polizei räumt Apple-Store - Giftverdacht


Etwa 500 Personen waren im Apple-Store. Feuerwehr und Polizei räumten das Geschäft. 27 an der Aktion beteiligte Personen wurden von der Polizei vorerst festgesetzt.

Täter sprechen von Kunstaktion


Es stellte sich heraus, dass dies eine von Johannes Paul Raether organisierte Kunstaktion sein sollte. Die festgehaltenen Teilnehmer gaben bereitwillig Auskunft. Sie hätten eine Art Kettenanhänger erhalten. Dieser sei in den Händen geschmolzen.
Während die Polizei vom sehr giftigen Quecksilber ausging, erklärten die Künstler, es sei Gallium. Die Polizei will dies nun genau untersuchen lassen.ME
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.