Juwelierräuber kamen mit Axt

Charlottenburg. In einer Serie von Raubüberfällen auf Geschäfte am Kurfürstendamm hat sich am 27. August eine weitere Tat ereignet. Zunächst betrat einer der Männer gegen 11.10 Uhr das Juweliergeschäft an der Ecke Bleibtreustraße, gab sich als Kunde aus und begutachtete einige Uhren. Dann kam plötzlich der zweite Täter dazu und zückte eine Axt. Der erste holte eine Pistole hervor, mit der er das Personal bedrohte. Die Räuber zwangen Mitarbeiter dazu, die Vitrinen zu öffnen, so dass sie Schmuck und luxuriöse Uhren ergattern konnte. Obwohl der Fluchtwagen nicht ansprang, konnte das Duo entkommen – offenbar nahm es eine S-Bahn am Savignyplatz. tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.