Mutmaßliche Taschendiebe erwischt: Ablenkung mit beschädigtem Reifen

Tegel. Kein gutes Ende fand die Tour von drei mutmaßlichen Taschendieben, die am 4. Juni von Beamten des Landeskriminalamtes in Charlottenburg festgenommen wurden.

Gegen 15.20 Uhr sahen die Fahnder die drei polizeibekannten Männer, wie sie ein Café am Lietzensee mit einer Tasche verließen. Das Trio stieg in einen Mietwagen und fuhr in Richtung Kaiserdamm. Dort wurden die mutmaßlichen Diebe im Alter von 52 und 56 Jahren festgenommen. Die mitgeführte Tasche, in der sich mehrere Kameras sowie Kamerazubehör befanden, hatten die Verdächtigen offenbar zuvor in dem Café gestohlen. Bei der Durchsuchung des Autos fanden die Polizisten mehrere Taschen sowie die Kreditkarte einer Frau und erlangten so Hinweise zu einem Diebstahl auf einem Parkplatz am Flughafen Tegel.

Die 54-Jährigen bemerkte einen Reifenschaden an ihrem geparkten Fahrzeug. Zwei Männer boten sich als Helfer beim Reifenwechsel an. Sie verwickelten die Fahrzeughalterin zunächst in ein Gespräch, in dessen Verlauf sie die auf dem Beifahrersitz liegende Handtasche stahlen.

Die Polizisten prüfen nun, ob sich das Trio von ihrer Beute nicht getrennt hatte und für die Tat am Flughafen Tegel in Betracht kommt. Die Ermittlungen bezüglich weiterer Diebstahltaten dauern an. CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.