Polizei sucht glücklose Goldräuber: Tresore von Pro Aurum mit Sprengstoff beschädigt

Charlottenburg. Nach dem Einbruch beim Edelmetallhandel Pro Aurum in der Hardenbergstraße in den frühen Morgenstunden des 2. April bittet die Polizei die Bürger um Hilfe bei der Tätersuche.

Bisher weiß man, dass die Unbekannten über einen Keller in der Hardenbergstraße 8 eindrangen und mehrere Tresore mit Sprengsätzen beschädigten. Anschließend flohen sie ohne Beute in einem schwarzen Audi A4 Quattro TDI in Richtung Gedächtniskirche. Solch ein Fahrzeug wurde später ausgebrannt in der Neuköllner Gradestraße entdeckt.

Nun fragt die Polizei: Wer hat am Tattag zwischen 2.15 Uhr und 12.45 Uhr in der Hardenbergstraße verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Wer kann mit Angaben zu den Tätern, zum Fluchtfahrzeug und zum Fluchtweg helfen? Wer kann Beobachtungen im Zusammenhang mit dem ausgebrannten Audi melden oder sonstige sachdienliche Hinweise liefern? Wer helfen kann, meldet sich bei einer Polizeidienststelle oder direkt bei den Einbruchsexperten des Landeskriminalamts unter  46 64 94 43 28 oder per E-Mail unter LKA443@polizei.berlin.de. tsc
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.