Alles neu macht der Dezember: „Viva musica“ mit neuem Chorleiter

Der Chor "Viva musica" bei seinem Auftritt in der Trinitatiskirche im vergangenen Jahr. (Foto: Veranstalter)
Berlin: Trinitatiskirche |

Charlottenburg. Große Freude bei den Chormitgliedern von „Viva musica“: Mit Jakub Sawicki haben sie einen Chorleiter gefunden, den sie als „inspirierend“ bezeichnen. Am 18. Dezember können sich die Zuhörer davon überzeugen.

Es ist das erste Konzert unter neuer Leitung, nachdem sich der 1980 als „Singgemeinschaft Berlin“ gegründete Chor im vergangenen Jahr von seinem ehemaligen Chorleiter getrennt hatte. Chormitglied Ursula Straßburg berichtet vielversprechend aus den Proben: „Jakub Sawicki lässt uns über die Inhalte und Bedeutungen der Weihnachtslieder neu nachdenken und überrascht uns mit seinen Interpretationen jedes Mal aufs Neue. Man wird gefordert, was uns Höchstleistungen vollbringen lässt.“ Zum ersten Mal musiziert „Viva musica“ in diesem Jahr zusammen mit Mitgliedern des Abonnentenorchesters des Deutschen Symphonie-Orchesters (DSO). Ursula Straßburg und ihre Chorkollegen hoffen auf eine langfristige Zusammenarbeit.

Überhaupt sind Musiker bei „Viva musica“ überaus gefragt: Ab Januar nimmt der Chor wieder neue Mitglieder auf. Besonders Tenöre und Bässe, aber auch gute Alt- und Sopranstimmen seien willkommen. In einem „Chorschnuppern“ kann man den Chor vier Wochen lang unverbindlich kennenlernen. chm

Schöne traditionelle Weihnachtslieder, unter anderem das „Oratorio de Noel“ von Camille Saint-Saens, verspricht „Viva musica“ für sein traditionelles Weihnachtskonzert in der Trinitatiskirche auf dem Karl-August-Platz am Sonntag, 18. Dezember, um 17 Uhr. Der Eintritt kostet 12, ermäßigt 8 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.