Auftakt zum Jugendkunstwettbewerb: Kids knipsen den Wandel Berlins

Berlin: Jugendkunstschule Charlottenburg |

Charlottenburg-Wilmersdorf. Die Freundeskreise der Jugendkunstschule und der Kommunalen Galerie Berlin in Charlottenburg-Wilmersdorf rufen zum dritten Mal den Jugendkunstwettbewerb aus, der in diesem Jahr unter dem Motto „Stadt im Wandel“ steht.

Während der Herbstferien wird der Freundeskreis der Jugendkunstschule Fotografie-Workshops organisieren, bei denen sich Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 21 Jahren kreativ mit der Entwicklung der Hauptstadt beschäftigen können. Der erste Kurs findet vom 24. bis 26. Oktober jeweils von 10.30 bis 14.30 Uhr in der Jugendkunstschule, Nordhauser Straße 22, statt. Bis zum Ende des Jahres können dort oder in der Kommunalen Galerie Berlin, Hohenzollerndamm 176, die Wettbewerbsbeiträge abgegeben werden. Digitale Arbeiten können auf einem Datenträger oder alternativ per E-Mail an info@fkg.berlin übermittelt werden.

Die Teilnehmer können attraktive Geld- und Sachpreise gewinnen, die eingereichten Arbeiten werden Anfang 2018 in der Kommunalen Galerie Berlin ausgestellt.

Kulturstadträtin Heike Schmitt-Schmelz (SPD) freut sich auf die kreativen Ergüsse der jungen Berliner: „Kaum eine Stadt verändert sich so stark wie Berlin. Menschen aus aller Welt finden in dieser Stadt der Vielfalt eine neue Heimat und bringen neue Ideen, ihre Kultur und somit auch neue Angebote oder Unternehmen mit. Diesen Wandel aus der Sicht von Kindern und Jugendlichen künstlerisch zu beleuchten, ist hochinteressant und zeigt ganz neue Perspektiven auf. Daher kann ich nur dazu ermuntern am Jugendkunstwettbewerb 2017 teilzunehmen. maz

Weitere Informationen gibt es bei der Jugendkunstschule unter  902 92 76 60, unter www.jkscw.de oder info@jugendkunstschule-cw.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.