Graffitikurs für Senioren: Volkshochschule lässt Rentner ein Altenheim besprühen

Kein Tabu für Alte: Worauf es beim Sprühen ankommt, lernen Senioren jetzt an der Volkshochschule. (Foto: Thomas Schubert)

Charlottenburg-Nord. Streetart und Graffitikunst sind eine Welt, zu der nur die wenigsten Senioren Zugang haben. Bei einem neuem Kurs der Volkshochschule City West nehmen sie nun selbst eine Sprühdose in die Hand.

Von Montag, 24., bis Freitag, 28. April, täglich 11 bis 15 Uhr widmen sich Teilnehmer einem Wandstück eines Seniorenwohnheims am Heckerdamm und verpassen ihm unter Anleitung eines erfahrenen Dozenten eine frische Optik. Dabei ist der Kurs an sich kostenlos, nur ihre Materialien bezahlen die Senioren selbst. Hintergrund des Projekts ist ein Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung aus dem vergangenen Jahr, wonach ältere Semester die urbane Kunst mit Hilfe eines Kurses besser verstehen lernen sollen.

Teilnehmer melden sich bis spätestens 6. April entweder direkt in der Volkshochschule City West in der Pestalozzistraße 40/41, montags und mittwochs von 10 bis 13 Uhr und von 17 bis 20 Uhr, oder schreiben eine E-Mail an vhs@charlottenburg-wilmersdorf.de. tsc
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.