Midge Ure im radioBERLIN-Clubkonzert

Midge Ure kommt am 12. November für das radioBERLIN-Clubkonzert in den Kleinen Sendesaal des rbb. (Foto: Andy Siddens)

Charlottenburg. Midge Ure können Sie im exklusiven radioBERLIN-Clubkonzert am 12. November, 20 Uhr im Kleinen Sendesaal des rbb erleben.

Midge Ure ist einer der großen Superstars der 80er. Als Sänger, Songschreiber, Gitarrist und Keyboarder brachte er 1980 Ultravox ("Vienna", "Hymn", "Dancing With Tears In My Eyes") weltweiten Erfolg. Auch mit der New-Romantic-Band Visage errang der Schotte Weltruhm. "Fade To Grey" fehlt bis heute auf keiner Party. Am 12. November kommt Midge Ure nach Berlin zum radioBERLIN 88,8 Clubkonzert ins Haus des Rundfunks. Im kleinen, fast privaten Rahmen, präsentiert der Grammy- und Brit Award Gewinner sein aktuelles Album "Fragile". Bevor er auf Deutschlandtournee geht, macht Midge Ure nur für den Auftritt im Kleinen Sendesaal einen Abstecher nach Berlin. Für "Fragile" hat Midge Ure die Songs geschrieben, arrangiert und in seinem eigenen Studio eingespielt. In diesem musikalischen Tagebuch der letzten Jahre verschmelzen Elemente Ures Gitarrenarbeit wie bei den Rich Kids oder Thin Lizzy mit dem Synthie-Pop der späten 70er-Jahre von Visage und Ultravox.

Die Sex Pistols wollten ihn, er ging aber zu Thin Lizzy, der Band seines Freundes Phil Lynott und ersetzte Gary Moore. Nachdem Midge Ure Ultravox Mitte der 80er verlässt, organisiert er 1985 mit Bob Geldof das gigantische Live Aid-Konzert im Londoner Wembley Stadion, um notleidenden Kindern in Äthiopien zu helfen. Mit Geldof schrieb er auch den Band Aid-Welthit "Do They Know It’s Christmas?" Für sein künstlerisches Werk, seine besonderen Verdienste um die Popmusik und sein soziales Engagement hat Midge Ure mittlerweile von fünf Universitäten die Ehrendoktorwürde verliehen bekommen.

Karten dafür gibt es nicht zu kaufen, sondern nur im Programm von radioBERLIN 88,8 zu gewinnen - oder bei der Berliner Woche.


Manuela Frey / my
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.