eBike-Leasing: Dem Großstadt-Verkehr einen Anschub voraus

Die urbane Mobilität befindet sich im Wandel. Zunehmende Staus, steigende Park- und Bahngebühren, Straßensperrungen, Wartezeiten an U- und S-Bahn-Stationen und Baustellen, zwingen den Pendler auf einfachere und vor allem schnellere Möglichkeiten für seinen Arbeitsweg zurückzugreifen. Auch extreme Wetterveränderungen, verursacht durch den Klimawandel kommt in das Bewusstsein der Menschen und der ein oder andere fragt sich vielleicht, welchen Beitrag er leisten kann, um nachhaltiger zu leben.

Die steigende Zahl an Radfahrern im Großstadt-Pendelverkehr zeigt, dass immer mehr Pendler ihren Arbeitsweg mit dem Zweirad zurücklegen. Längere Strecken von 10 – 15 km können mit dem alten Drahtesel allerdings schnell anstrengend werden und länger dauern als man eventuell bereit ist zu fahren. Und wer möchte nicht entspannt und ohne Anstrengung im Büro ankommen? Dafür wurden in den 1990ern die Elektroräder und Pedelcs (Pedal Electric Cycle). Jedoch kann die Anschaffung eines eBikes für den einen oder anderen den Rahmen der monetären Möglichkeiten sprengen. Für ein gutes und qualitativ hochwertiges Elektrorad muss man ab 2.000 € auf den Tisch legen. Um hier die Kosten zu minimieren, sollte man auf das Fahrrad-Leasing zurückgreifen.

Mit Leasing zum Wunschrad
Seit Ende 2012 gilt in Deutschland das Dienstwagen-Privileg auch für Diensträder. Deshalb bietet das Zweirad-Center Stadler in Berlin Arbeitnehmern die Möglichkeit über den Arbeitgeber ihr Wunschrad zu leasen. Sie können einfach in einer der zwei Berliner Filialen gehen, sich ein Fahrrad aussuchen und mit dem Leasing-Vertrag zu ihrem Arbeitgeber gehen. Stadler bietet das Rund-um-Sorglos-Paket für Dienstrad-Leasing.

„Wir bieten unseren Kunden eine einfache und günstige Möglichkeit, sich ihr Traumrad leisten zu können. Die staatliche Regelung der Gehaltsumwandlung bietet dafür die optimale Grundlage.“, sagt Josef Zimmerer, Niederlassungsleiter des Zweirad-Centers Stadler in Berlin-Charlottenburg.

Wichtig beim Leasing: Komplettschutz fürs Rad

Den Leasing-Vertrag, den Sie für Ihr Wunschrad abschließen, sollte die passende Versicherung enthalten. Deshalb bietet das Zweirad-Center Stadler einen Komplettschutz und Komplett-Service. Das Fahrrad wird nicht nur gegen Diebstahl und Vandalismus versichert, sondern auch gegen Sturz- und Unfallschäden, Akku-Defekte und Elektronikschäden. Das ganze ohne Selbstbeteiligung oder Leistungsobergrenze.

Natürlich können Leasing-Kunden auch den kostenlosen Austausch von Verschleiß- und Ersatzteilen bei Stadler nutzen. Die Kosten von Ersatzteilen hochwertiger Räder können sich langfristig summieren können, wenn diese nicht mit der Versicherung abgedeckt sind.

Auch Arbeitgeber profitieren nachhaltig

Studien haben ergeben, dass Arbeitnehmer die sich regelmäßig bewegen, z.B. Fahrrad fahren, weniger krank sind und produktiver arbeiten. „Arbeitgeber ermöglichen ihren Mitarbeitern durch das Leasing, bequem und vor allem sportlich zur Arbeit zu kommen. Sie fördern die Gesundheit ihrer Belegschaft und senken somit die Krankheitsrate.“
3
Diesen Autoren gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.