Erklärungstafel zu Rudi Dutschke

Charlottenburg. Die Berliner Geschichtswerkstatt enthüllt am Sonnabend, 16. September, um 11 Uhr die neue Erklärungstafel zum Attentat auf Rudi Dutschke am Kurfürstendamm 140/141. Sie erinnert daran, dass an diesem Ort am 11. April 1968 das Attentat auf den Studentenführer Rudi Dutschke stattfand. Die neue Tafel ist an der Rückseite der Glaswand der Bushaltestelle Kurfürstendamm/Joachim-Friedrich-Straße angebracht. Die Berliner Geschichtswerkstatt hat die Herstellung der Tafel finanziert. Zwar befindet sich in unmittelbarer Nähe der Bushaltestelle seit 1990 eine in den Boden eingelassene Tafel aus Stein, die an das Attentat erinnert. Die Tafel sei aber sehr unscheinbar, so die Berliner Geschichtswerkstatt. Die neue Erklärungstafel macht auf die Bodenplatte aufmerksam und erläutert die damaligen Ereignisse ausführlicher. Bei der Enthüllung werden BV-Vorsteherin Annegret Hansen und Gretchen-Klotz Dutschke, die Witwe von Rudi Dutschke, anwesend sein. my
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.