Geld für Demokratisches

Charlottenburg-Wilmersdorf. Hass, Ausgrenzung und Menschenfeindlichkeit sind Phänomene, denen im Bezirk eine Partnerschaft für Demokratie entgegentritt. Bereits zwölf Projekte konnten 2016 auf Fördermittel in Höhe 18.000 Euro zugreifen und demokratische Initiativen der Einwohner stärken. Vor allem „Kleinstprojekte“ mit Fördersummen von unter 400 Euro konnte man ohne bürokratische Verzögerungen unterstützen. Meistens stand der Austausch zwischen Anwohnern und Flüchtlingen im Mittelpunkt, während andere Vorhaben sich mit den Themen Bürgerbeteiligung oder dem Kampf gegen Homo- und Transphobie befassten. Möglich wird die Partnerschaft für Demokratie dank Unterstützung des Bundeministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.