Jobcenter eröffnet „Clearingstelle“

Im Jobcenter am Goslarer Ufer 37 will die Clearingstelle Probleme schneller und zielgerichteter lösen. (Foto: Thomas Schubert)
Berlin: Jobcenter Charlottenburg-Wilmersdorf |

Charlottenburg-Wilmersdorf. Wie gehe ich mit Mietschulden um? Wie finde ich eine Betreuung für mein Kind? Wie kann ich mein Geld besser einteilen? Wo finde ich persönliche Unterstützung? Mit solche Fragen befasst sich ab sofort die neue „Clearingstelle“ im Jobcenter Charlottenburg-Wilmersdorf.

Dabei handelt es sich um einen gesonderten Bereich, in dem zwei Sozialarbeiter des Bezirks individuelle Probleme lösen. Zur Sprache kommen dort Schwierigkeiten bei der Antragstellung, die Jobcenter-Besuchern womöglich unangenehm sind und deshalb von außenstehenden Ansprechpartnern bewertet werden.

Modellprojekt angelaufen

Ziel ist es, die Hilfesuchenden vom Standort am Goslarer Ufer aus an die richtigen Beratungspartner weiterzuvermitteln. Es handelt sich um ein zweijähriges Modellprojekt, das neben Charlottenburg-Wilmersdorf in zwei weiteren Bezirken getestet wird. „Ich habe mich für die Clearingstelle eingesetzt, weil wir feststellen, dass unsere Beratungsangebote oft erst sehr spät oder gar nicht gefunden werden“, erklärte Sozialstadtrat Carsten Engelmann (CDU) bei der Eröffnung. „Zum Beispiel kann der Weg zur Schuldnerberatung geebnet oder jungen Eltern das Angebot des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes erklärt werden. Vom fehlenden Kitaplatz bis zu psychischen Beeinträchtigungen gibt es viele Fragen, die vor einer Arbeitsaufnahme geklärt werden müssen.“ tsc

Jobcenter Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf, Goslarer Ufer 37, 10589 Berlin,  55 55 32 22 22, E-Mail: Jobcenter-Berlin-Charlottenburg-Wilmersdorf@jobcenter-ge.de. Telefonische Servicezeiten: Mo-Fr 8-18 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.