Naumann und Verrycken vorne weg: So geht die SPD in den Wahlkampf 2016

Sozialdemokraten neu sortiert: Frederic Verrycken (2.v.r.) und Reinhard Naumann (3.v.r.) führen ihre Partei in die Wahl. (Foto: Promo)

Charlottenburg-Wilmersdorf. Weichenstellung beim Spitzenpersonal: Unter den SPD-Kandidaten für die Abgeordnetenhaus-Wahlkreise und -Liste sowie für die Bezirksverordnetenversammlung überwiegen die bekannten Gesichter. Als Amtsinhaber bewirbt sich Bürgermeister Reinhard Naumann um die Wiederwahl.

Mehr als sieben Stunden tagten die Delegierten – dann stand das Ergebnis fest: Mit 97 Prozent der Stimmen erhielt Bürgermeister Reinhard Naumann einen Vertrauensbeweis und bewirbt sich nach 2011 für die Wahl 2016 erneut für den Posten des Rathauschefs. Dabei wird er sich gegen Sozial- und Gesundheitsstadrat Carsten Engelmann behaupten müssen, den die CDU im Oktober als Bewerber benannt hatte.

Platz 1 der SPD-Wahlliste für das Abgeordnetenhaus errang der aktuelle Vorsitzenden des Hauptausschusses Fréderic Verrycken (Wahlkreis 1). Neben ihm kandidieren Robert Drewnicki (Wahlkreis 2/Listenlatz 7), Ülker Radziwill (Wahlkreis 3/Listenplatz 2), Frank Jahnke (Wahlkreis 4/Listenplatz 5), Carolina Böhm (Wahlkreis 5/Listenplatz 6), Franziska Becker (Wahlkreis 6/Listenplatz 4) und Florian Dörstelmann (Wahlkreis 7/Listenplatz 3).

Am 18. September 2016 können Bürger dann entscheiden, wem sie ihre Stimme geben, wobei Beobachter erwarten, dass der Wahlkampf wegen einer gereizten Stimmung in der Regierungskoalition besonders früh das Tagesgeschehen des neuen Jahres prägen wird. tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
44
Siegfried Schlosser aus Wilmersdorf | 14.12.2015 | 08:20  
Manuela Frey aus Charlottenburg | 14.12.2015 | 09:13  
12
Heinz Murken aus Halensee | 15.12.2015 | 18:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.