Bezirk fördert Jugendaustausch mit der Partnerstadt Karmiel

Charlottenburg-Wilmersdorf. Im Rahmen eines Jugendaustauschs wird vom 25. August bis zum 1. September eine Gruppe junger Israelis aus der Partnerstadt Karmiel den Bezirk besuchen.

Sie werden mit Jugendlichen aus dem Bezirk zusammentreffen und sich mit der Migration in Berlin auseinandersetzen. An der Begegnung können junge Berliner zwischen 21 und 25 Jahren teilnehmen. Sie werden im kommenden Jahr zu einem 14-tägigen Gegenbesuch nach Israel reisen. Während des Gegenbesuchs soll an den ersten sieben Tagen das Land mit seinen Besonderheiten kennengelernt werden. Besucht werden das Tote Meer mit Massada und Jerusalem. Soweit die politische Lage es zulässt, soll auch das Gespräch mit Palästinensern gesucht werden. Dann wird es in Karmiel eine Wiederbegegnung mit den Berlinbesuchern geben. Von Karmiel aus finden Ausflüge an den See Genezareth, auf den Golan, nach Haifa und Akko statt.

Der Teilnehmerbeitrag inklusive Flug, Übernachtungen, Halbpension und Programm wird etwa 650 Euro betragen. Der Austausch wird aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes und des Bezirksamts gefördert.

Interessenten können sich mit Dieter Schneider vom Jugendamt unter 902 915 100 und per E-Mail unter dieter.schneider@charlottenburg-wilmersdorf.de in Verbindung setzen.

Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden