Bücherbasar wiederbelebt

Charlottenburg-Wilmersdorf. Durch den Umbau der Heinrich-Schulz-Bibliothek war die Tradition eingeschlafen. Nun plant der Freundeskreis der Stadtbibliothek Charlottenburg-Wilmersdorf seinen ersten Bücherbasar nach längerer Pause voraussichtlich zum März. Im Namen der Büchereifreunde bittet die Mitorganisatorin Marion Halten-Bartels Bürger nun um Buchspenden, die beim Personal der Heinrich-Schulz-Bibliothek hinterlegt werden können. Die Literatur wird im Rahmen des Basars auf Spendenbasis (1 bis 3 Euro pro Buch) an neue Leser verteilt.


Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.