Diskussion über Beschneidung

Charlottenburg. In der Debatte um das Kölner Urteil zur Beschneidung von Jungen lädt die Jüdische Gemeinde in der Fasanenstraße 79-80 am Donnerstag, 28. Februar, 19 Uhr zur Diskussion "Beschneidung: Das Zeichen des Bundes in der Kritik". An der Diskussion nehmen der Erste Prorektor der Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg, Prof. Dr. Johannes Heil, und der Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland, Stephan J. Kramer, teil. Der Eintritt beträgt 5 Euro. Es wird um Anmeldung unter 880 282 65 gebeten.
Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden