Ehemaliger Stadtrat gestorben

Charlottenburg.Mit Trauer nahmen Bezirkspolitiker und Freunde den Tod des ehemaligen Charlottenburger Sozialstadtrats Horst Heinschke zu Kenntnis. Er war am 19. Januar im Alter von 85 Jahren verstorben. Seit 1952 CDU-Mitglied, hatte Heinschke die politischen Geschicke als Bezirksverordneter und Abgeordneter bestimmt. Von 1971 an prägte er als Stadtrat im Sozialressort die Entwicklung Charlottenburgs zehn Jahre lang. Zuletzt versuchte er sich als Dichter und Schriftsteller, erinnerte sich dabei an seine alte Heimat Ostpreußen, blieb aber zugleich dem Bezirk bis zuletzt verbunden. Heinschke wurde am 31. Januar auf dem Evangelischen Luisenfriedhof I, Guerickestraße 5-9, beigesetzt.


Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.