Erinnerung an Christine Kühn

Charlottenburg. Anlässlich ihres 60. Geburtstages erinnert die Weekend Gallery in der Schloßstraße 62 an die 2011 verstorbene Künstlerin Christine Kühn. Für den Ausstellungskatalog wurden Hunderte bislang unbekannte Fotos gesichtet. Davon wird ein Teil in der Ausstellung "Christine Kühn (1953-2011), ein Leben für die Kunst - Fotodokumentation" gezeigt. Prägend für ihre Kunst wurde nach einem persönlichen Schicksalsschlag ihr Engagement für Menschen, die am Locked-in-Syndrom leiden. Sie gründete kurz vor ihrem absehbaren Krebstod eine Stiftung, in die ihre Werke eingingen. Die Ausstellung wird von Marina Petri (Mykonos) und Yair Meshoulam (London) kuratiert. Die Ausstellung ist bis 21. November donnerstags bis sonntags von 15 bis 19 Uhr zu sehen. Weitere Infos im Internet auf www.weekendgallery.de.
Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.