Erinnerung an Pogromnacht

Charlottenburg. Die Gedenk- und Bildungsstätte "Haus der Wannsee-Konferenz" (GHdW) lädt aus Anlass der 75. Wiederkehr der November-Pogrome am 11. November um 19 Uhr zu einer Veranstaltung in die Charlottenburger Schiller-Oberschule in die Schillerstraße 125. Nach der sogenannten "Kristallnacht" am 9. November 1938 wurde die "Ausschulung" der letzten jüdischen Schüler in Berlin vom Oberbürgermeister angeordnet. Die GHdW und die Schule wollen die AG "Erinnern an ehemalige Schüler des Schiller Realgymnasiums" der Öffentlichkeit vorstellen und mit einer Gedenkstunde an die ermordeten ehemaligen Schüler und ihre Angehörigen erinnern. Die an der AG beteiligten Schüler hatten sich seit Beginn des Jahres mit der Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden befasst. Zudem hatten sie mit dem "Haus der Wannsee-Konferenz" eine zehntägige Studienreise nach Polen unternommen.
Martinus Schmidt / mst
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.