Gedenkfeier und Kiezfest

Charlottenburg.Am Sonnabend, 14. Juni, beginnt um 11 Uhr eine Gedenkfeier an der Gedenktafel für Richard Hüttig in der Seelingstraße 21. Unter anderem spricht Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD). Mit der Feier erinnert das Kiezbündnis Klausenerplatz an den 80. Todestag des Kommunisten Hüttig. Er wurde am 14. Juni 1934 in Plötzensee von den Nationalsozialisten ermordet. "Ein Gericht hatte Richard Hüttig zum Tode verurteilt, obwohl es ausdrücklich festgestellt hatte, dass er nicht den tödlichen Schuss abgegeben hatte, um den es in der Verhandlung gegangen war", so Naumann. Über die entsprechenden Ereignisse informiert eine Gedenktafel für Charlottenburger Gegner des Nationalsozialismus vor dem Haus der Jugend in der Zillestraße 54.

Das Kiezbündnis Klausenerplatz lädt anschließend zum Fest in der Nehringstraße ein. Beginn ist um 14 Uhr. Es gibt Essen und Trinken, Spiele für Kinder, eine Modenschau und Musik - von türkisch bis afrikanisch. Ab 20 Uhr spielt der "Brenztown Blues Club".


Ulrike Martin / uma
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.