Lotto-Stiftung fördert Projekte

Charlottenburg-Wilmersdorf. Nach der aktuellen Ausschüttung des Fördertopfs der Lotto-Stiftung Berlin dürfen sich fünf Einrichtungen aus dem Bezirk über einen Geldsegen freuen. So erhält die Schwulenberatung Berlin in der Niebuhrstraße einen Zuschuss von 200 000 Euro zum Aufbau einer Beratungsstelle für trans- und intersexuelle Menschen. Die Universität der Künste kann mit 147 000 Euro die Pilotphase des Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Hochschulwettbewerbs finanzieren. Eine Summe von 10 000 Euro ermöglicht die Durchführung eines soziokulturellen Fotoprojekts in der Erzählstation Güntzelstraße. Der Deutsche Freundeskreis Europäischer Jugendorchester in der Meierottostraße kann mit seinen 358 000 Euro das Projekt young.euro.classic zu Ende planen. Und der Landessportbund Berlin in Westend freut sich über 900 000 Euro, die er in sportliche Erfolge ummünzen will. Insgesamt 9,2 Millionen Euro verteilte der Stiftungsrat in seiner Juni-Sitzung für Projekte in allen Berliner Bezirken.


Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.