Masern breiten sich aus

Charlottenburg-Wilmersdorf. Wegen der weiter zunehmenden Erkrankung von Berlinern an Masern ruft Gesundheitsstadtrat Carsten Engelmann (CDU) die Bürger auf, sich zu vergewissern, ob ein ausreichender Impfschutz besteht. Falls dies nicht der Fall sein sollte, rät er zur Impfung. Die Impfkommission am Robert-Koch-Institut empfiehlt sie für Personen, die nach 1970 geboren sind. Derzeit gibt es in Berlin über 450 Erkrankungen. Besonders ist die Altersgruppe der 17- bis 30-Jährigen mit insgesamt 140 Fällen betroffen.
Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.