Mehr freie Stellen als Bewerber

Charlottenburg-Wilmersdorf. Die IHK hat in einer Bilanz über die Ausbildungsbörse festgestellt, dass die Zahl der freien Ausbildungsplätze die Nachfrage junger Bewerber übersteigt.

Bei der Last-Minute Börse von IHK Berlin, Handwerkskammer und der Bundesagentur für Arbeit wurden Unternehmen mit noch freien Ausbildungsplätzen und bislang unversorgte Bewerber zusammenzusammengebracht. An drei Tagen (17. bis 19. Oktober) fand im Ludwig-Erhard-Haus die Börse für freie Ausbildungsplätze statt. Speziell dafür hatten die IHK Berlin und die Handwerkskammer bei ihren Ausbildungsbetrieben rund 800 unbesetzte Ausbildungsplätze angeboten. Zusammen mit der Bundesagentur für Arbeit konnten den Jugendlichen mehr als 2000 Angebote gemacht werden. Rund 2300 Jugendliche waren zur Börse eingeladen, davon haben 400 eine Beratung wahrgenommen. Insgesamt wurden 2088 Vermittlungsvorschläge für eine betriebliche Ausbildung gemacht. Zudem erhielten die Jugendlichen zahlreiche Ratschläge von Berufsberatern. Viele der Bewerber holten sich bei der Last-Minute Börse außerdem Tipps für das perfekte Styling bei einem Bewerbungsgespräch oder ließen gleich vor Ort professionelle Bewerbungsfotos machen.



Weitere Informationen: Industrie- und Handelskammer (IHK), Fasanenstraße 85, 31 51 00 oder www.ihk-berlin.de.

Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden