Meisterwerke im Schloss Charlottenburg

"Das Ladenschild des Kunsthändlers Gersaint" von Antoine Watteau gehört ebenfalls zur Sammlung. (Foto: SPSG)

Charlottenburg. Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten (SPSG) zeigt in einer Sonderausstellung Meisterwerke des französischen Malers Antoine Watteau und seines Kreises.

Bis Frühjahr 2014 ist der Neue Flügel des Schlosses Charlottenburg wegen Sanierungsarbeiten geschlossen. Damit die Meisterwerke in dieser Zeit nicht ins Depot wandern müssen, präsentiert sie die SPSG in vier Räumen an einer anderen Stelle des Schlosses. Die Kuratorin der Schau im Alten Schloss, Franziska Windt, hat 24 Werke der französischen Malerei des 18. Jahrhunderts ausgewählt. Neben dem "Laienschild des Kunsthändlers Gersaint" und der "Einschiffung nach Cythera" von Watteau sind Genre-Theaterszenen und Darstellungen galanter Feste zu sehen.

Für den SPSG-Bestandskatalog "Französische Gemälde I" wurden die Werke untersucht. Dabei wurden spektakuläre Entdeckungen gemacht. Sie stehen im Mittelpunkt der Sonderausstellung.

Bis 7. Februar 2014, Altes Schloss, Spandauer Damm 20-24, Öffnungszeiten: bis 31. März Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr; April bis Oktober Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr; November 2013 bis März 2014: Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr. Eintritt: 12 Euro, ermäßigt 8 Euro.

Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden