Museum bittet um Unterstützung

Charlottenburg. Was gehört zur Geschichte des Bezirks? Das Museum Charlottenburg-Wilmersdorf bittet geschichtlich Interessierte um Mithilfe bei der Vorbereitung zur Dauerausstellung "Von der Residenz zur City West".

Welches Haus, welche Person, welcher Platz oder welcher Alltagsgegenstand sind unverzichtbar, wenn die Bezirksgeschichte von den Anfängen an und so interessant wie möglich dargestellt werden soll? Ist es ein Porträt der Kurfürstin Sophie Charlotte, ein Schulheft eines Kindes aus dem 19. Jahrhundert, ein historisches Bügeleisen, ein Foto vom schönsten Platz in Charlottenburg oder ein Modell des ICC? Eine Jury aus Museumsmitarbeitern, Mitgliedern des Bezirksamts, der Heimatvereine und des Kiezbündnisses prämiert die interessantesten Meinungen.

Jeder, der mitmachen will, nennt drei Objekte, die in der Ausstellung gezeigt werden sollen, wenn möglich mit beigefügter Abbildung. Er begründet seine Auswahl und versieht seinen Beitrag mit Name und Anschrift.

Einsendeschluss an das Museum Charlottenburg-Wilmersdorf, Schloßstraße 55, 14059 Berlin, Museum@charlottenburg-wilmersdorf.de, Fax: 902 92 41 60 ist der 31. Mai.

Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden