Nehring-Grundschule ist jetzt eine ökologische Musterschule

Ilyas Bublis von Gaia, Bernhard Fliß und Schulleiterin Anne-Grit Lorenz pflanzen den Apfelbaum. (Foto: Wecker)

Charlottenburg. Die Nehring-Grundschule in der Nehringstraße 9 gehört zu den ersten Partnern der Umweltorganisation Gaia. Im Sommer hat sie das deutsch-türkische Schulentwicklungsprogramm "Grüne Schulen für das Leben" ausgerufen, dessen Ziel die Entwicklung von ökologischen Musterschulen ist.

Dazu werden die Schulhöfe und möglicherweise auch die Dächer nach den Prinzipien von naturnahen Kreisläufen umgebaut. Auf dem Schulhof der Nehring-Grundschule wurden unter anderem 100 Tulpenzwiebeln, eine Spende der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, gesteckt und ein von den Kooperationspartnern Biocompany und Märkisches Landbrot geschenkter Apfelbaum gepflanzt. Da dies ein deutsch-türkisches Projekt ist, wird damit auch die Partnerschaft mit einer Istanbuler Schule verknüpft. Briefe der Klasse 5a, die die Feierstunde zur Baumpflanzung ausrichtete, wurden Ilyas Bublis von Gaia mit auf die Reise gegeben. Die Schüler begleiteten die Feierstunde mit deutschen und türkischen Liedern. Schulleiterin Anne-Grit Lorenz freut sich auf die Partnerschaft. Von 2005 bis 2007 lebte sie in Istanbul. "Von daher weiß ich, wie nötig es ist, dort auf den Schulhöfen Bäume zu pflanzen." Die Grüße von Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) überbrachte Bernhard Fliß von der Beratungsstelle für ökologische und kindgerechte Schulhofgestaltung. Gaia wurde mehrfach für ihr umweltpolitisches Engagement in der Region Berlin-Brandenburg ausgezeichnet. 2012 wurde der Initiative von der UN der Status des Weltdekade Projektes "Biologische Artenvielfalt" verliehen.


Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.