Veranstaltungen rund um die Energie

Das Effizienzhaus Plus mit Elektromobilität ist ein Modellprojekt im Rahmen der Bau- und Elektromobilitätsforschung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Es erzeugt innerhalb eines Jahres mehr Energie, als eine Familie für den Betrieb des Hauses benötigt. Das Plus an Energie wird gespeichert oder für das Laden der Elektrofahrzeuge genutzt. Nachdem eine Testfamilie für mehr als ein Jahr das Forschungsobjekt bewohnt hat, ist es nun zu besichtigen. Bis 17. April gibt es noch Veranstaltungen für Familien, Energieinteressierte und Fachleute.

Während der Öffnungszeiten Mi-So 13-18 Uhr gibt es jeweils eine Führung um 16 Uhr; jeden Sonntag um 14 Uhr eine Familienführung. Am letzten Sonntag im Monat findet um 17 Uhr eine Taschenlampenführung für Kinder statt. Am 31. Januar 18.15 Uhr gibt es einen Vortrag zum Thema Kleidung recyclen - aus alt wird neu: "Die Dinge in die Hand nehmen". Eine Fördermittelberatung wird am 5. Februar geboten: Die KfW Bankengruppe informiert von 14 bis 18 Uhr in Einzelgesprächen. Um 18.15 Uhr folgen ein Vortrag über die KfW Förderprodukte für Immobilien sowie ein Beitrag der Investitionsbank Brandenburg über die Förderung von selbstgenutztem Wohneigentum im Land Brandenburg. In den Winterferien vom 6. bis 9. Februar können Schulkinder an einem Workshop teilnehmen. Eine Antwort auf die Frage, wie die Mobilität in Zukunft aussieht, können die Zehn- bis 14-Jährigen in Interviews und Trickfilmsequenzen filmisch umsetzen.

Das Effizienzhaus Plus liegt in der Fasanenstraße 87a. Kontakt: 31 80 40 52, Ansprechpartner Nikolas Klostermann. Anmeldung für Veranstaltungen unter effizienzhaus@zebau.de.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden