Verkehrswacht und Bridgestone starten "Sicher zur Schule"

Maskottchen Lenni, Wilfried Rulands von Bridgestone, Bildungsstaatssekretär Mark Rackles und der Präsident der Deutschen Verkehrswacht, Kurt Bodewig. (Foto: KEN)

Charlottenburg. Die Bilanz ist erschreckend: In Berlin starb 2012 ein Kind im Verkehr, über 100 wurden schwer verletzt, 600 leicht. Die Landesverkehrswacht Berlin und der Reifenhersteller Bridgestone haben eine neue Kampagne gestartet. Sie soll zu mehr Sicherheit auf dem Schulweg führen. In Charlottenburg fand die zentrale Auftaktveranstaltung statt.

Dafür hat die Deutsche Verkehrswacht die Ratgeberhefte "Sicher zur Schule" für alle Vorschulkinder im letzten Kitajahr entwickelt. Der Reifenhersteller finanziert die Aktion. "Der Senat fördert das Projekt. Aber ohne den Sponsor wäre das gar nicht möglich", so Bildungsstaatssekretär Mark Rackles am 23. April in der Kita "Miteinander" in der Warburgzeile 8. In Berlin werden 60 000 Broschüren an Kinder und Eltern in den 2000 Kindertagesstätten der Stadt verteilt. Bridgestone engagiert sich bereits seit Jahren gemeinsam mit der Verkehrswacht für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

Der Elternratgeber enthält Tipps und praktische Übungen für Eltern, aber auch für Erzieher, wie Kinder frühzeitig auf ihren künftigen Schulweg vorbereitet werden können. Für die Kleinen gibt es ein "Schulwegheft" zum Entdecken, Mitmachen und Ausprobieren. Zusätzlich ist für interaktive Übungen am Computer unter www.sicher-mit-lenni.de eine Online-Version geschaltet. Das Känguruh Lenni ist das Maskottchen der Kampagne.

In Charlottenburg-Wilmersdorf wird sich die Berliner Verkehrswacht noch stärker einbringen, etwa bei den beiden Jugendverkehrsschulen in der Loschmidtstraße und in der Bundesallee, so der Präsident der Berliner Verkehrswacht, Ingo Schmitt. Die Organisation hat zudem mit der Mercedes-Benz-Welt am Salzufer 1 die Vereinbarung getroffen, dass Kitas aus Charlottenburg und Mitte im dortigen Verkehrskindergarten künftig eine Verkehrserziehung erhalten. Sie soll zunächst an einem Tag in der Woche angeboten werden.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.