Verpflichtung zur Gerechtigkeit

Charlottenburg-Wilmersdorf.Zum Welttag der sozialen Gerechtigkeit am 20. Februar hat die gesamte Bezirksverordnetenversammlung eine Resolution verabschiedet, die den Bürgern Teilhabe an materiellen und geistigen Gütern garantiert. "Jedem Bürger und jeder Bürgerin ist der barrierefreie Zugang zu Bildung und Teilhabe an allen Angeboten der Gemeinschaft zu gewähren", heißt es darin. "Wir unterstützen Menschen, die vor Hunger und Krieg aus ihren Heimatländern geflohen sind, und bieten ihnen Sicherheit und Hilfe für ein menschenwürdiges Leben hier bei uns an. Niemand darf aus der Gemeinschaft ausgeschlossen werden, sei es durch Krankheit, Armut oder Obdachlosigkeit."


Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.