Wer will das Häuschen?

Charlottenburg. Wer dem Parkwächterhäuschen im Lietzenseepark eine Zukunft geben möchte, kann sich an einem Interessenbekundungsverfahren beteiligen, das der Bezirk jetzt gestartet hat. Ihr Konzept für Betrieb und Finanzierung können Bewerber bis Sonntag, 6. Juli, in einem Umschlag mit der Aufschrift "Parkwächterhäuschen im Lietzenseepark" beim Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin, Abteilung Stadtentwicklung und Ordnungsangelegenheiten, Straßen- und Grünflächenamt, Fehrbelliner Platz 4, mit aussagekräftigen Unterlagen einreichen. Stadtentwicklungsstadtrat Marc Schulte (SPD) erhofft sich von Seiten der Investoren den Abschluss eines Pachtvertrags, der eine denkmalgerechten Sanierung mit sich bringt. Für die Öffentlichkeit sollen die Toiletten des Häuschens zur Verfügung stehen. Ansonsten ist Schulte für vielerlei Ideen offen: "Wir erwarten, dass der zukünftige Pächter ein Konzept vorlegt, das mit den Nutzungen im Park vereinbar ist." Eine gastronomische Einrichtung sei gestattet. Detaillierte Infos gibt es unter www.gruen.charlottenburg-wilmersdorf.de.


Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.