Werben fürs Handy-Parken

Charlottenburg.Wirtschaftsstadtrat Marc Schulte (SPD) will das Handy-Parken noch bekannter machen. Es ist die Alternative zum klassischen Parkscheinautomaten. Beim Handy-Parken zahlt man nie zu viel und riskiert auch keine Knöllchen, sagt die IHK. Dazu lässt man sich bei einem Anbieter registrieren, startet und beendet die Parkzeit mit einem kostenlosen Anruf. Die richtige Parkzone und der korrekte Tarif werden durch sofortige Rückmeldung des Anbieters bestätigt. Abgerechnet wird im Minutentakt. An 33 Automaten am Kurfürstendamm und in der Hardenbergstraße informieren demnächst Aufkleber die Autofahrer, wie das Handy-Parken funktioniert.
Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.