Wettbewerbsgewinner lesen im Buchhändlerkeller

Charlottenburg. Am Donnerstag, 20. September, 20.30 Uhr liest im Buchhändlerkeller, Carmerstraße 1, Vea Kaiser in der Reihe "Neue deutsche Literatur" aus ihrem Roman "Blasmusikpop oder Wie die Wissenschaft in die Berge kam".

Ein 14,8 Meter langer Fischbandwurm, eine Seifenkiste mit Kurs auf den Mond, ein attraktiver Mönch im Jaguar, eine schwangere Dorfprinzessin, eine altphilologische Geheimgesellschaft, eine nordicwalkende Mütterrunde sowie jede Menge poppige Blasmusik gehören zum Mikrokosmos dieses Romans. Die 1988 geborene Autorin wurde unter anderem mit dem Hans-Weigel-Literaturstipendium sowie dem Theodor-Körner-Preis ausgezeichnet. Am Freitag, 21. September, 20.30 Uhr findet im Buchhändlerkeller die Lesung der Gewinner im Carmer Lesebühne-Wettbewerb statt. Es lesen Lene Albrecht, Oliver Issel und York Freitag. Mit der subtilen Icherzählung einer afrikanischen Callcentermitarbeiterin mit künstlich generierter deutscher Identität konnte Lene Albrecht die meisten Stimmen des Publikums auf sich vereinen. Oliver Issel bestach durch hoch bildhafte, komplexe Lyrik, York Freitag durch kurze, ironische Gedichte, die Raum für leisen Humor schufen.


Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden