Zwei besondere Veranstaltungen in der Villa Oppenheim

Charlottenburg. Das Bezirksmuseum in der Villa Oppenheim in der Schloßstraße 55 lädt zu zwei kulturellen Sonderveranstaltungen ein.

Am Sonntag, 24. Februar, 11 Uhr gibt es die Möglichkeit, die Gruppe Kiezklezmer zu hören und mit den Musikern ins Gespräch zu kommen. Die Gruppe spielt und singt traditionelle jiddische Lieder und gibt Erläuterungen zu Bedeutung und Geschichte dieser Musik. Unter der Leitung von Akkordeonspieler und Sänger Gerhard Bernhagen wirken Ulrike Stephan (Akkordeon, Gesang), Erika Grimm (Flöte, Gesang), Christian Kühn (Gitarre, Gesang), Lisa Frach (Violine), Karl-Heinz Metzger (Klarinette) und Vadim Borovinski (Bassklarinette) mit.Am Mittwoch, 27. Februar, 11 Uhr lädt Dr. Christiane Schrübbers zur gemeinschaftlichen Bildbetrachtung ein. Die Teilnehmer können ihre eigenen Erfahrungen und Gedanken beim Betrachten der Gemälde austauschen. Anschließend kann das Gespräch im Museumscafé ausklingen. Der Eintritt ist für alle Veranstaltungen frei.


Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden