21.000 Euro für Hertz-Siedlung

Charlottenburg-Nord. Dem Förderprogramm Freiwilliges Engagement in Nachbarschaften (FEIN) hat es die Paul-Hertz-Siedlung zu verdanken, dass nun eine Summe von 21.000 Euro bereitsteht. Sie soll demnächst in verschiedenen Projekten dort eingesetzt werden, wo ehrenamtlich Engagierte sich um das Gemeinwohl sorgen. Der örtliche Abgeordnete Frederic Verrycken (SPD) hatte zuvor in den Haushaltsberatungen des Abgeordnetenhauses dafür gekämpft, dass Geld für Charlottenburg-Nord bewilligt wird. tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.