Flüchtlingshilfe im Netz

Charlottenburg. Beim zweiten Treffen im Büro der Abgeordneten Ülker Radziwill (SPD) berieten Freiwillige, die sich der Hilfe für Flüchtlinge verschrieben haben, ihr weiteres Vorgehen. In Kürze soll eine neue Internetseite organisatorische Belange deutlich vereinfachen. Der Informationsaustausch erfolgt nach der Fertigstellung über die Plattform www.charlottenburg-hilft.de.


Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.