Sternsinger im Rathaus

Geld einsammeln für den guten Zweck: Im Rathaus waren die Sternsinger zu Gast. (Foto: Pressestelle Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf)
Berlin: Rathaus Charlottenburg |

Für die gute Sache waren vor und nach dem Jahreswechsel zum 60. Mal die Sternsinger bundeseweit unterwegs – am 2. Januar auch im Rathaus. Das Motto des aktuellen Dreikönigssingens lautet: „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“

In allen 27 deutschen Bistümern zogen Kinder und Jugendliche in der Nachfolge der Heiligen Drei Könige von Tür zu Tür. Inhaltlich dreht sich in diesem Jahr alles um das Thema Kinderarbeit. Die Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung, Annegret Hansen, und der stellvertretende Bürgermeister Carsten Engelmann (CDU) begrüßten die Sternsinger der Katholischen Gemeinde Maria am 2. Januar unter dem Kreuz im Foyer des Rathauses. „Seit vielen Jahren ist es uns eine Herzensangelegenheit, zu Jahresbeginn die Sternsinger einer in unserem Bezirk beheimateten Gemeinde einzuladen und so die Spendenaktion des Kindermissionswerks zu unterstützen", sagte Hansen.

Bei der vorvergangenen Auflage zum Jahresbeginn 2017 wurden rund 46,8 Millionen Euro gesammelt. Rund 300 000 Mädchen und Jungen sowie rund 90 000 Begleitende aus 10 328 Pfarrgemeinden, Schulen und Kindergärten hatten sich engagiert. Im Jahr 2016 konnten die Sternsinger 1639 Projekte für Not leidende Kinder in weltweit 107 Ländern unterstützen. Träger der bundesweiten Aktion sind das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.