Brandenburgs Strychon meistert Elfmeter

Charlottenburg.Im Charlottenburger Derby zwischen Brandenburg 03 und Hertha 06 am vergangenen Sonntag bahnte sich zwei Minuten vor Schluss beim Stande von 1:1 doch noch eine Entscheidung an. Es gab Foulelfmeter für Hertha 06. Doch die Vorfreude bei den Gästen wich schnell großer Enttäuschung: Den Strafstoß, von Burak Salantur getreten, parierte Brandenburg-03-Schlussmann Slawomir Strychon bravourös. Es blieb beim 1:1 (0:0). Ein Resultat, das Hertha 06 den Sprung an die Tabellenspitze verdarb, denn auch der Klassen-Primus FC Internationale war bei den SF Kladow nicht über ein Remis hinausgekommen. Hertha 06 war in der 63. Minute durch einen Kopfball von Serdar Kucak in Führung gegangen. Aber Brandenburg 03 schlug zurück. Stephan Grieß gelang nach 75 Minuten der Ausgleich.

Die abstiegsgefährdeten Brandenburger wurden erstmals vom bisherigen Senioren-Coach Stefan Rosenkranz betreut, nachdem sich der Verein Anfang voriger Woche von seinem Trainer Marco Wilke getrennt hatte. Nicht ausgeschlossen, dass Rosenkranz längerfristig den Job übernimmt.

Hertha 06 empfängt am Sonntag zum Verfolgerduell Concordia Wittenau (14 Uhr, Brahestraße).

Brandenburg 03 muss bereits am Samstag beim Spitzenreiter FC Internationale Farbe bekennen (14 Uhr, Monumentenstraße).


Fußball-Woche / kad
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.