FC Brandenburg 03 verliert Kellerduell

Am Boden: Der FC Brandenburg 03 (rot) unterlag am 2. November trotz couragierter Leistung mit 0:1 gegen den SC Union 06. (Foto: Nittel)

Charlottenburg. Die Fußballer vom FC Brandenburg 03 haben am 2. November das Kellerduell der Landesliga gegen den Aufsteiger SC Union 06 mit 0:1 (0:0) verloren und rutschten nach dem zehnten von insgesamt 30 Spieltagen auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

Die vermutlich spielentscheidende Szene auf dem Sportplatz an der Sömmeringstraße sahen die Zuschauer in der 40. Minute, als Brandenburgs Sebastian Pfau nach wiederholtem Foulspiel von Schiedsrichter Oktay Erol die Gelb-Rote Karte sah. Fortan mussten die 03er auf einem schwer bespielbaren Rasen über 50 kräftezehrende Minuten lang mit nur zehn Mann auskommen. Nahezu folgerichtig ging der Gast aus Moabit nach 53 Minuten durch ihren Torjäger und Mannschaftskapitän Paul Albers mit 1:0 in Führung.

Doch wer nun dachte, dass die Truppe um Trainer Martin Brosda die Köpfe hängen lassen würde, sah sich getäuscht: Plötzlich agierten die Gastgeber wesentlich couragierter als in der zurückliegenden knappen Stunde. Sie marschierten mutig nach vorn, ließen den Ball laufen, gewannen die Mehrzahl der Zweikämpfe. Dass Union einen Mann mehr auf dem Platz hatte, fiel fortan nicht mehr ins Gewicht, weil die Gastgeber die numerische Unterlegenheit durch einen großen läuferischen Aufwand wettmachten. Sarkon Esho wirbelte über links, der eingewechselte Mohamed Celik machte über die rechte Seite mächtig Dampf. Und in der Mitte kamen Ferhat Sen und Lukas Schmidt zu guten Torchancen. Die beiden besten hatte Ferhat Sen, scheiterte aber mit seinen Schüssen an Union-Schlussmann Konstantin Herr. In den Schlussminuten gingen dann sogar die Verteidiger Youssef Abou-Abbas und Sebastian Brosda mit nach vorn. Und Brosda hatte in der Nachspielzeit tatsächlich die große Chance zum Ausgleich, verpasste aber nur ganz knapp. Und so wurde es nichts aus einem Remis, das die Gastgeber in jedem Fall verdient gehabt hätten. Nach der achten Saisonniederlage verpasste es der Traditionsklub aus dem Herzen des Bezirks, den Abstand zu den Nichtabstiegsrängen zu verkürzen. Vier Zähler liegt man hinter dem rettenden Platz 13 zurück, der zurzeit von den Spandauer Kickers belegt wird. Und gegen genau diesen Gegner geht es am kommenden Sonntag, 9. November. Die Partie auf dem Sportplatz am Brunsbütteler Damm 441 wird um 12 Uhr angepfiffen.

In jedem Fall hat die Leistung von Brandenburg 03 am Sonntag Mut gemacht, so dass die Truppe von der Sömmeringstraße bis zur Winterpause vielleicht noch ein paar Zähler einfahren und die Abstiegsränge verlassen wird.


Michael Nittel / min
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.