Spreefüxxe vs. Trier

Charlottenburg. Als Aufsteiger ist man nicht häufig Favorit. Gegen die ersatzgeschwächten Damen aus Trier waren es die Spreefüxxe am 1. November aber schon.

Für DJK/MJC Trier droht es eine Saison zum Vergessen zu werden. Vor dem Gastspiel in Berlin verloren die Triererinnen alle ihre sechs bisherigen Saisonspiele und das im Schnitt mit zehn Toren Differenz. Füchse-Außenspielerin Natalie Augsburg wusste nach dem Abpfiff, warum sich ihre Mannschaft dennoch lange schwer tat: "Trier hatte keine Chance und die wollten sie nutzen." Auch wenn das Spiel nicht besonders schön war, was zählt sind die Punkte. Gewinnen oder Rausfliegen heißt es für die Damen der Füchse Berlin auch am 8. November ab 19:30 in der Sömmeringahalle im Pokalachtelfinale gegen SVG Celle.


Hauptstadtsport.TV / Gerrit Lagenstein
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.