TeBe dreht nach der Pause auf

Charlottenburg. Die Veilchen kommen in der Oberliga immer besser in Schwung. Die Mannschaft von Trainer Thomas Brdaric besiegte den Malchower SV 4:1. Zur Pause hatte es nach Treffern von Skade (13.) und Malchows N‘Diaye (37.) 1:1 gestanden. Dann drehte TeBe auf und zog durch die Tore von Edwini-Bonsu (67.), Erkic (70.) und Fischer (88.) davon. Da fiel auch der vergebene Elfmeter von Matt (56.) nicht mehr ins Gewicht. Es war der vierte Erfolg in Serie. Geht vielleicht doch noch was nach oben? Allerdings beträgt der Rückstand auf Tabellenführer Optik Rathenow bei einem Spiel weniger elf Punkte.

Am Freitag tritt Brdarcis Team bei Victoria Seelow an (19.30 Uhr, Sparkassenarena).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.