TeBe gewinnt glücklich mit 3:2

Charlottenburg. Der Oberligist hat sein Heimspiel gegen den FC Strausberg am vergangenen Freitagabend knapp und in letzter Minute mit 3:2 gewonnen. Vor 465 Zuschauern im Mommsenstadion schoss Nicolai Matt in der Nachspielzeit den umjubelten Siegtreffer per Elfmeter, nachdem sein Teamkollege Patrick Richter erst in der 89. Minute zum 2:2 ausglich.

Tennis Borussia geriet bereits früh in Rückstand, doch Robin Mannsfeld egalisierte in der 13. Minute zum 1:1. Das Unentschieden hielt allerdings nur eine Viertelstunde. Dann klingelte es erneut in Danny Kempters Kasten. So ging es mit 1:2 aus Borussen-Sicht in die Pause. Durch den schmeichelhaften Heimsieg gegen Strausberg bleibt TeBe in der Tabelle auf Schlagdistanz zur Spitzengruppe. Als Fünfter liegt die Mannschaft von Trainer Daniel Volbert nur zwei Punkte hinter Spitzenreiter VSG Altglienicke.

Am Samstag spielen die Veilchen auswärts bei Aufsteiger FC Mecklenburg Schwerin. Anstoß ist um 13.30 Uhr im Stadion Lambrechtsgrund in Schwerin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.