TeBe: Holpriger Start in die Oberliga

Eichkamp. Torlos trennte sich Tennis Borussia am vergangenen Sonnabend im ersten Oberliga-Spiel nach exakt 1525 Tagen von Hansa Rostocks Reserve. Nervosität nach so langer Abstinenz von der überregionalen Fußballbühne mag der Grund dafür gewesen sein, dass TeBe in der ersten Hälfte so schwer ins Spiel fand. Einzig Lennart Hartmann prüfte mit einem Schuss aus 20 Metern Hansa-Keeper Schröder ernsthaft (21.). In der zweiten Hälfte ergab sich zunächst das gleiche Bild: Die junge und spielstarke Mannschaft aus Rostosck wirkte torgefährlicher, in der 54. Minute traf Özcan das Lattenkreuz. Mit der Hereinnahme von Huke entwickelte TeBe dann mehr Zug zum Tor. Der bullige Mittelstürmer war es auch, der zweimal am prächtig reagierenden Hansa-Keeper Schröder scheiterte (85., 86.). So blieb es beim torlosen Remis zum Auftakt.

Am Sonntag geht es für TeBe zum FC Strausberg (14 Uhr, Energie-Arena, Wriezener Straße).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.