TeBe holt Punkt gegen Seelow

Charlottenburg. Nach der herben Niederlage gegen Altlüdersdorf konnte sich Tennis Borussia am Freitagabend wieder etwas stabilisieren. Gegen Victoria Seelow hieß es am Ende 1:1. Es war ein Partie mit Höhen und Tiefen, ein Spiel mit Längen und auch mit guten Momenten. Die erste Viertelstunde hingegen war eher langweilig. In der Szene unmittelbar vor der Gäste-Führung war Albrecht grenzwertig gefoult worden, doch die Pfeife von Schiedsrichter Kresin blieb
stumm. Dann aber hatte Huke Albrecht klasse bedient, der am kurzen Pfosten reingelaufen aus Nahdistanz für die Führung sorgte. Ein Standard brachte jedoch fünf Minuten später den Ausgleich: Sebastian Jankowski hatte einen Freistoß aus spitzem Winkel an TeBes Zwei-Mann-Mauer vorbei auf die kurze Ecke gezogen, Keeper Varrelmann schien den Ball schon sicher zu haben – doch dann rutschte die Kugel durch zum 1:1. „Das war kein Platzfehler, der Ball ist Varrelmann unter den Händen durchgerutscht“, ärgerte sich TeBe-Trainer Daniel Volbert über den unnötigen Gegentreffer. „Schuld sind auch unsere Ersatzkeeper Angelo Kempf und Dominic Riedel, die den Konkurrenzkampf um die Nummer 1 in unserem Tor nicht angenommen haben“, wünscht sich Volbert mehr sportlichen Druck für seinen Keeper Varrelmann.

Am kommenden Freitag hat Tennis Borussia ein Auswärtsspiel beim Stadtkonkurrenten Hertha 03 Zehlendorf. Anstoß der Oberliga-Partie ist um 19:45 Uhr auf dem Ernst-Reuter-Sportfeld in Zehlendorf.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.